RADL Woche 2019

Ab sofort können sich Liebhaber des Etappenradelns zur RSC – Radlwoche Fuchs und des RSC Kalsdorf in Kooperation mit der steirischen Landjugend, der Gemeinde Kalsdorf, „Meine Woche“ und der Antenne Steiermark anmelden. Die Frist endet am 31. Mai 2019. Maximal 600 Plätze stehen für die Touristikveranstaltung für Radfahrer – zur Verfügung (nach Datum des Eingangs der Anmeldung). Die Radlwoche beginnt am 6. Juli 2019 in Kalsdorf bei Graz mit der ersten Etappe. Diese führt von Kalsdorf bei Graz nach Fürstenfeld. Über insgesamt 540 Kilometer führt die Route in sieben Tagesetappen rund um Graz. Das Endziel ist am 12. Juli 2019 wiederum Kalsdorf bei Graz. Schön wäre es, wenn sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen würden. Sollten sie mit dem Auto anreisen, so stehen genügend Parkplätze für die Dauer der Radlwoche zur Verfügung. Die Stationen sind Kalsdorf bei Graz (6.7. – Start), Fürstenfeld (6.7.), Hartberg (7.7.), Graz (8.7.), Stallhofen (9.7.), Leutschach(10.7.), Gnas (11.7.) und Kalsdorf bei Graz (12.7.). Abends gibt es in jedem Etappenort eine Veranstaltung (RITZELPARTY) wobei die Teilnehmer an der Radlwoche täglich freien Eintritt haben. Das Abschlusskonzert findet in Kalsdorf bei Graz statt. Für das leibliche Wohl bei den Abendveranstaltungen sorgen die örtliche Vereine in Kooperation mit der heimische Gastronomie. So lernen die Radlwoche-Teilnehmer nicht nur vom Sattel aus die unterschiedlichsten steirischen Landschaften kennen, sondern können in den Etappenorten gemeinsam mit den Konzertbesuchern Spezialitäten der verschiedenen Regionen genießen. Für die gesamte Veranstaltung gilt die STVO.

Am Tag radeln – am Abend PARTY!

Ganz nach dem bewährten Motto “ Am Tag radeln – am Abend PARTY!“ stehen bei der Radlwoche 2019 nicht die Höchstgeschwindigkeit, sondern das Dabeisein und das gesunde Ankommen im Mittelpunkt. Wer teilnehmen möchte, sollte vorher schon mal in die Pedale treten und entsprechende Trainingskilometer sammeln. Der Schwierigkeitsgrad der Radlwoche 2019 liegt insgesamt im mittleren Bereich. Auf einigen Streckenabschnitten sind auch längere Steigungen zu überwinden. Die sieben Etappen sind jeweils zirka 80 Kilometer lang. Jeden Tag gibt es zwei Pausen: die so genannte Wasserpause am Vormittag und später eine ausgiebige Mittagsrast, damit sich die Teilnehmer erholen und stärken können. Erschöpfte Radfahrer können in unseren Begleitbus , welcher bei den Wasserpausen sowie der Mittagspause vor Ort ist, mit den Fahrrädern aufgenommen und an das Etappenziel befördert werden.

Übernachtet wird in Gemeinschaftsunterkünften (z.B. Sporthallen) im eigenen Schlafsack, Luftmatratzen werden bereitgestellt. Eine Spedition wird die Matratzen und das Gepäck von Ort zu Ort befördern. Ein Sanitätsteam und ein mobiler Fahrrad-Reparaturservice helfen bei Notfällen. Ein Security Dienst sichert die Strecke ab.

Zum Anmeldeformular für Einzelpersonen, Gruppen oder Familien für die gesamte Radlwoche.

Zum Anmeldeformular für Einzelpersonen, Gruppen oder Familien
für Tagesetappen.