Leitsatz zur RSC Radlwoche

Die RSC Radlwoche ist KEIN Radrennen sondern steht unter dem Motto:

Touristikveranstaltung für Radfahrer.

Wir richten uns bei unserer Radlwoche vor allem an Familien, Radl – Gruppen, Freunde und Einzelpersonen, die eine etwas andere Radlwoche erleben möchten.
Das Streckenprofil ist so gewählt, dass jeder Hobby Radfahrer die Strecke leicht bewältigen kann. Es sind zwar in den sieben Tagen vom 6. bis 12. Juli 2019 rund 540 km zurückzulegen, aber wir wollen dies auf eine gemütliche Art erledigen.

Die RSC Radlwoche soll Spaß machen, ein Vergnügen sein und man sollte viele Freunde in dieser Radlwoche kennenlernen.
Die Radlwoche führt von Kalsdorf bei Graz nach Fürstenfeld über Hartberg, Graz, Stallhofen, Leutschach, Gnas wieder zurück nach Kalsdorf.
Abends gibt es in jedem Etappenort eine Veranstaltung (RITZELPARTY) wobei die Teilnehmer an der Radlwoche täglich freien Eintritt haben.
Das große Abschlusskonzert finden in Kalsdorf bei Graz statt.
Für das leibliche Wohl bei den Abendveranstaltungen sorgen die örtlichen Vereine bzw. die Landjugend in Kooperation mit der heimischen Gastronomie. So lernen die Radlwoche-Teilnehmer nicht nur vom Sattel aus die unterschiedlichsten steirischen Landschaften kennen, sondern können in den Etappenorten gemeinsam mit den Konzertbesuchern Spezialitäten der verschiedenen Regionen genießen.

Für uns als Veranstalter gilt folgender Grundsatz

Das partnerschaftliche Miteinander, Kontakt mit Menschen, Freude an der Bewegung und auch das gesellschaftliche Zusammensein möchten wir auf dieser RSC-Radlwoche fördern und freuen uns schon darauf, dass dies unsere Teilnehmer auch so sehen und sich einiges davon in Ihren Berufs- oder Schulalltag mitnehmen.